Heinz-Piest Institut für Handwerkstechnik Zentrale Leitstelle für Technologietransfer

Heinz-Piest Institut für Handwerkstechnik
Zentrale Leitstelle für Technologietransfer

Aussteller

Kontaktieren Sie uns

Persönliche Angaben

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
* erforderlich

Ihr Anliegen

Bitte geben Sie eine Nachricht ein.

Nachricht senden

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Hallenplan

Bitte wählen Sie einen Stand aus.

Link teilen

Empfehlen

Weiterempfehlen von Heinz-Piest Institut für Handwerkstechnik Zentrale Leitstelle für Technologietransfer

Trennen Sie mehrere E-Mail-Adressen durch ein Komma voneinander. Die Empfänger erhalten einen Link zu dieser Plattform.

Bitte geben Sie einen gültigen Empfänger an.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
* erforderlich
Ihre Empfehlung wurde erfolgreich versendet.
Weitere Nachricht senden.

Ausstellerinformationen

  • Fokus. Ist das noch Handwerk?

Adresse

Wilhelm-Busch-Str. 18
30167 Hannover
Deutschland
Google Maps

Kontakt

Telefon / Fax: anzeigen
Telefon: +[49] 05117015553
Fax: +[49] 05117015532

Unternehmensprofil

Das Heinz-Piest-Institut (HPI) für Handwerkstechnik an der Leibniz Universität Hannover ist eine von fünf im Deutschen Handwerksinstitut e. V. (DHI) zusammengeschlossenen Forschungs- und  Dienstleistungseinrichtungen. Diese Einrichtungen arbeiten bundesweit und decken arbeitsteilig zusammen das Spektrum Technik, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und Berufspädagogik im Handwerk ab. Das HPI wurde 1950 als „Handwerkstechnisches Institut“ gegründet und ist für den Bereich der Technik und Qualifizierung im Handwerk zuständig.

Heute beschäftigt sich das HPI vorrangig mit der Bearbeitung überbetrieblicher Fragen im Sinne einer innovativen Entwicklung im Handwerk. In den Anfängen des Institutes standen eher einzelbetriebliche Probleme im Vordergrund der Institutstätigkeit. Die Verlagerung der Schwerpunkte resultiert aus dem fachlich breiter gewordenen Arbeitsspektrum und der bundesweiten Ausrichtung der Aktivitäten des HPI. Das im HPI auf breiter Basis vorhandene Ingenieurwissen vom Bauwesen über Maschinenbau bis hin zur Elektrotechnik/Elektronik/IT ist Garant dafür, dass der notwendige technisch-handwerkliche Sachverstand abgedeckt ist. Ergänzt wird diese Kompetenz des HPI durch berufspädagogisches, sozialwissenschaftliches, wirtschaftswissenschaftliches und wirtschaftsgeografisches Know-how. Das Institut sieht seinen Arbeitsschwerpunkt heute u. a. darin, Innovationen zu fördern, wie auch den Technologietransfer in das Handwerk und die Einführung neuer Techniken im weitesten Sinne.

Andere Aussteller an diesem Stand